Dunkel Hell

Es muss ja nicht immer bei den guten Vorsätzen bleiben.
Wir geben Tipps, wie es mit dem Sixpack endlich gelingen kann!
Für viele Menschen ist ein Sixpack der Inbegriff von Sportlichkeit und Attraktivität und in vielen Fällen beim Training das große Ziel aller Bemühungen.
Dadurch, dass der Muskel häufig mit einem hohen Anteil an Körperfett bedeckt ist, macht es nicht gerade einfacher, seine Vorzüge zum Vorschein zu bringen.
Aber mit dem richtigen Training und der optimalen Ernährung ist es möglich, seinen Waschbrettbauch sichtbar zu machen.

Kann jeder einen Sixpack bekommen?

Grundsätzlich kann man sagen, dass je weniger Körperfett man hat, desto besser die Bauchmuskeln zum Vorschein kommen. Um die Bauchmuskulatur freizulegen, ist bei Männern ein Körperfettanteil von ca. 10% und bei Frauen von ca. 15% am Bauch in der Regel klein genug, um die Bauchmuskulatur freizulegen.

Frauen müssen sich in der Regel das Sixpack härter erarbeiten als Männer, da die evolutionär bedingte Fettverteilung dafür sorgt, dass sie sowohl einen niedrigeren Grundumsatz als auch einen bis zu 35% höheren Körperfettanteil haben als Männer.

Ist ein Sixpack eigentlich gesund?

Normales Fett, sichtbar an Po, Oberschenkeln und Hüften, dient dazu uns warm zu halten und zu isolieren. Fett am Bauch ist häufig ein Zeichen dafür, dass sich auch Viszeral Fett gebildet hat. Das ist ein Fett, das Herzinfarkte, Diabetes, Bluthochdruck oder Schlaganfälle begünstigen kann.

Das bedeutet grundsätzlich, dass ein Waschbrettbauch, der nur dadurch sichtbar wird, dass kaum Fett am Bauch vorhanden ist, zunächst gesünder ist als kein Sixpack bzw. zu viel Fett am Bauch.

Wie wird das Sixpack sichtbar?

Durch Bauchtraining erreicht man nicht automatisch einen trainierten Bauch – das Fett muss zuerst weg. Ausdauertraining und eine entsprechende Ernährung helfen das Fett zu verbrennen.
Intervalltraining, Laufen oder Radfahren in Kombination mit Krafttraining lässt die Muskeln wachsen.
Man sollte seinen Grundumsatz kennen, um die Fettschmelze effektiv zu starten, denn nur wenn wir weniger Kalorien zu uns nehmen, als wir verbrauchen, können wir effektiv abnehmen.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.