Dunkel Hell

Hätten Sie auch gerne einen Spiegel, der Ihnen am Morgen die Nachrichten anzeigt und Ihnen die Wettervorhersage für den Tag liefert. Eine Kaffeemaschine, die merkt wann Sie aufstehen und Ihren Kaffee für Sie zubereitet, während Sie sich in Ihrem Bad mit Ihrem individuellen Duschprogramm duschen? Dann sind Sie nicht alleine. Der Trend zum vernetzten und smarten Zuhause wächst zunehmend und es gibt immer mehr Anbieter auf dem Markt, die sich in punkto Technik immer weiter überbieten. 

Welche Produkte gibt es bereits?

Die Firma Nest beispielsweise stellt Hightech Thermostate her, die erkennen ob jemand Zuhause ist und stellt das gewünschte Programm automatisch ein, dabei spart es Energie und beachtet dabei beispielsweise die Wettervorhersage, die sie soeben auch auf Ihrem smarten Spiegel gesehen haben. Derzeit gibt es eine Vielzahl solcher Artikel auf dem Markt, allerdings sind diese meist von vielen verschiedenen Herstellern und die Kunden wünschen und erwarten, dass sich diese Geräte untereinander verstehen und kommunizieren können. Aus diesem Grund sind die Hersteller gezwungen, ihre Systeme so zu gestalten, dass diese miteinander verknüpft werden können. Amazon hat beispielsweise mit seinem Amazon Echo einen Trend aufgegriffen welcher die Kunden sehr stark anspricht. 

Sicherheit bei SmartHome Geräten

Neben den alltagserleichternden Funktionen wie Kaffee kochen und Heizungssteuerung rückt der Sicherheitsaspekt auch immer weiter in den Vordergrund der Smarthome-Geräte. So kann man sich Tür- und Fenstersensoren sowie Bewegungsmelder und Überwachsungskameras einbauen mit denen Sie von unterwegs aus sehen, was in Ihrem eigenen Haus oder in Ihrer Wohnung passiert. Auf der anderen Seite können Sie auch durch smarte Lichtsteuerung schon den Anschein erwecken, dass jemand zuhause ist. 

Viele Nutzer versprechen sich durch eine ganze Smarthome-Anlage wie zum Beispiel das Devolo Home Control ein sicheres und smartes Zuhause, welches zum einen den Allteig erleichtert, sowie viel Komfort bietet und zum anderen den Aspekt Sicherheit mitbringt.

Was kostet SmartHome für den privaten Nutzer?

Viele Menschen beschäftigen sich nicht mit dem Thema Smarthome, da Sie vermuten, dass so etwas ohnehin viel zu teuer ist. Tatsächlich gibt aber bereits mehrere Plug and Play Systeme von diversen Herstellern, die Starterpakete für relativ geringe Preise anbieten. Zu dem Starterpaket kann man sich dann die Elemente dazu kaufen, die für einen persönlich den meisten Mehrwert bringen und sich perfekt an die Wohnung oder das Eigenheim anpassen. Devolo bietet sein Starterpaket bereits ab 175,20 Euro an, damit kann jeder sein Eigenheim in ein Smarthome verwandeln und die Vorzüge solcher Systeme selbst erleben.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.